So, 19. November 2017

Kasan-Legionär

27.01.2017 10:21

Ein Schweizer im ÖFB-Team? Bauer unter Beobachtung

Der gebürtige Schweizer Moritz Bauer könnte in Zukunft für das österreichische Nationalteam auflaufen. Der 25-jährige Außenverteidiger von Rubin Kasan verfügt mittlerweile über einen österreichischen Pass und wäre spielberechtigt, bestätigte eine ÖFB-Sprecherin am Donnerstag gegenüber. "Er steht unter Beobachtung."

Bauer, dessen Vater Österreicher ist, sei im Rahmen seiner Einbürgerung bereits mit ÖFB-Sportdirektor Willi Ruttensteiner in Kontakt gestanden. "Wir wissen, dass er spielberechtigt ist", hieß es vom Fußball-Bund. Der Defensivmann hat mehrere Nachwuchs-Länderspiele für die Schweiz bestritten, ins A-Team wurde er von den Eidgenossen aber nie berufen.

Beim russischen Erstligisten Kasan, der im Sommer kolportierte vier Millionen Euro für ihn ausgegeben hatte, war Bauer im Herbst auf der rechten Abwehrseite gesetzt. Davor kam er für Grasshoppers Zürich vereinzelt auch links hinten zum Einsatz. ÖFB-Teamchef Marcel Koller hat sich zu der Personalie bisher zurückhaltend geäußert. Seinen nächsten Kader gibt der Schweizer im März vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen die Republik Moldau (24. März) bekannt.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden