Mi, 13. Dezember 2017

Transfer perfekt

27.01.2017 09:33

Andi Dober kehrt zu Rapid zurück

Nach knapp sechs Jahren kehrt der dreifache Teamspieler Andreas Dober wieder zu seinem Stammklub Rapid nach Wien-Hütteldorf retour! Nach seinem Rauswurf bei St. Pölten wird der 30-Jährige, der alle Nachwuchsmannschaften beim Rekordmeister durchlief und es zwischen 2004 (Debüt unter Josef Hickersberger) und 2010 auf 178 Pflichtspiele bei den Profis brachte, bis vorerst Sommer 2018 für die grün-weißen Amateure spielen. (Im Video oben sehen Sie Andi Dober beim Hallenkick mit krone.tv-Reporter Michael Fally.)

Amateure-Trainer Muhammet Akagündüz über seinen Neuzugang: "Andi ist ganz klar ein Vorzeige-Rapidler, der den Verein durch und durch kennt und genau weiß, worauf es hier ankommt. Er hat in seiner bisherigen Karriere schon sehr viel miterlebt und wird uns auf jeden Fall sportlich weiterhelfen können. Eine seiner Aufgaben wird es unter anderem sein, die jungen Spieler noch näher an die Profi-Mannschaft heranzuführen."

Dober auch Nachwuchstrainer
Zusätzlich wird Dober, der zuletzt beim SKN St. Pölten engagiert war, als Mitglied bei diversen Rapid-Nachwuchsauswahlen mit dabei sein und sich so seine ersten Sporen im Trainergeschäft verdienen. "Wir freuen uns, dass wir Andreas Dober für unsere zweite Mannschaft gewinnen konnten. Andi war seit der U7 bei Rapid, durchlief den kompletten Nachwuchs und freut sich nun wieder nach Hause zu kommen. Ich bin davon überzeugt, dass er der Mannschaft sowie jeden einzelnen Spielern durch seine Erfahrung in der höchsten Spielklasse weiterhelfen kann", so Willi Schuldes, Sportlicher Leiter Rapid II, Akademie und Nachwuchs.

Dober "durch und durch Rapidler"
Andreas Dober: "Jeder, der mich nur ansatzweise kennt, weiß, dass ich durch und durch Rapidler bin. Daher freue ich mich irrsinnig, dass es mit der Rückkehr zu meinem Lebensklub geklappt hat. Ich freue mich sowohl auf die Aufgabe bei Rapid II, wo ich sicherlich mit meiner Routine eine Stütze für die talentierte und junge Mannschaft sein werde, als auch auf die Chance im Betreuerstab von Nachwuchsmannschaften Erfahrung sammeln zu dürfen", so der 30jährige Wiener!

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden