Fr, 24. November 2017

Von Mörtel gekränkt

26.01.2017 16:55

Cathy Lugner: „Ich heiße Lugner, solange ich will“

Nach Kränkungen durch Mörtel erzählt Cathy der "Krone": "Ich heiße Lugner, solange ich will." Außerdem droht sie, noch ein paar Leute zu adoptieren, die dann auch Lugner heißen.

Gott und die Welt äußerten sich zuletzt über Cathy Lugner und ihre seit zwei Monaten geschiedene Ehe mit Mörtel. Die letzten "Giftspritzerln", in mehrfachen Injektionen durch Nina "Bambi" Bruckner verabreicht, veranlassten Cathy nun dazu, sich in der "Krone" zu Wort zu melden.

"Wir sind geschiedene Leute. Von daher braucht er mich nicht in seine Gespräche einzubeziehen", sagt sie über die letzten Wortmeldungen nach ihrem Zufallstreff in München.

Er habe ihrer Auffassung nach einen krankhaften Drang, in den Medien zu stehen: "Er sollte aufhören, mir ständig Absurdes in die Schuhe schieben zu wollen, denn den Schuh muss er sich erstmal selbst anziehen! Er war nie ehrlich, geschweige denn treu in unserer Ehe!"

Starker Tobak, den die mittlerweile wieder in ihrer deutschen Heimat lebende Cathy da vom Stapel lässt. Ach ja, es sei auch erwähnt, dass sie sich alle weiteren Einmischungen in ihr Leben verbietet. Und: "Es gibt keinen Vertrag, also lege ich den Namen Lugner erst ab, wann es mir passt. Und auch wenn es nie sein sollte, dann ist es eben so!"

Schnippischer Nachsatz: "Wenn er mich weiterhin medial so bedrängt, adoptiere ich vielleicht noch ein paar Leute, dann heißen noch mehr Lugner."

Adabei Norman Schenz, Kronen Zeitung

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden