Di, 21. November 2017

Vom Leser inspiriert

26.01.2017 16:58

Rezept der Woche: Herzhafter Wintereintopf

Moderator und Hobbykoch Peter Tichatschek kocht ausgewählte Lieblingsrezepte der "Krone"-Leser nach. Heute für Sie am Menüplan: herzhafter Wintereintopf.

Zutaten: 4 gelbe und orange Karotten, 4 mehlige Erdäpfel, 1 Sellerie, 1 Kohlrabi, 1 Lauchstange, ca. 40 dag Rindfleisch (Schulterscherzel), 1 Bund Petersilie, 1 Tl Paradeismark, Paprikapulver, Sauerrahm, 500 ml Rindsuppe (Fond), 1 Flasche Bockbier, Salz, Pfeffer.

Zubereitung: Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden und in einem Topf, mit etwas Öl, scharf anbraten. Das Gemüse (Karotten, Erdäpfel, Sellerie, Kohlrabi, Lauch) putzen und in grobe Stücke schneiden. Jetzt das Fleisch mit etwas Paprikapulver stauben und Paradeismark dazu geben, kurz weiterrösten. Das geschnittene Gemüse und gehackte Petersilie dazugeben und gut umrühren. Mit ca. einer halben Flasche Bockbier aufgießen und nicht zugedeckt etwa 20 Minuten leicht köcheln lassen. Den Bodensatz/Röststoffe mit einem Kochlöffel abschaben. Anschließend mit Rindsuppe (evtl. etwas Wasser) aufgießen, abschmecken, umrühren und zugedeckt mindestens 1 Stunde leicht köcheln lassen. Je länger der Eintopf köchelt, desto besser!

Servieren: Im tiefen Teller mit Petersilie und je einem Teelöffel Sauerrahm garniert.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden