Mo, 20. November 2017

Ob nah oder fern

26.01.2017 10:56

Smarte Brille stellt automatisch scharf

Eine Brille für die Ferne zum Autofahren und eine für die Nähe zum Lesen - das könnte schon bald der Vergangenheit angehören. Denn Wissenschaftler der University of Utah haben jetzt eine smarte Brille entwickelt, deren "Gläser" automatisch auf die erforderliche Distanz fokussieren.

Um das zu ermöglichen, entwickelten Elektroingenieur Carlos Mastrangelo und sein Team eine "flüssige" Linse, bestehend aus einer Glycerin-Membrane, deren Krümmung - und damit die Brennweite zwischen Linse und dem Auge des Trägers - mittels dreier Servomotoren verändert wird (Bild unten).

Wie stark die Linse gekrümmt werden muss, ermittelt einer Mitteilung der Universität zufolge ein Infrarotsensor im Brillensteg: Schaue der Träger auf ein Objekt, messe der Sensor die Distanz zu diesem und teile den Servomotoren mit, wie sie die Linse zu krümmen hätten. Das Fokussieren von einem Objekt auf ein anderes dauert demnach gerade einmal 14 Millisekunden.

Damit das Scharfstellen zuverlässig funktioniert, müssten Nutzer vor dem ersten Tragen lediglich über eine per Bluetooth mit der Brille verbundene App ihre Dioptrienstärke bekannt geben. Ein Brillenwechsel bzw. -Neukauf sei dann nicht mehr vonnöten. Allerdings muss die smarte Brille etwa alle 24 Stunden ans Netz, um ihre integrierten Lithium-Ionen-Akkus aufzutanken.

Da das Design des Prototyps noch sehr klobig ist, forschen die Wissenschaftler aktuell an Mitteln und Wegen, die Brille schmaler und leichter zu machen. In frühestens drei Jahren, so die Schätzung, könnte die smarte Brille dann auf den Markt kommen. Ein eigenes Start-up namens Sharpeyes ("scharfe Augen") wurde dafür bereits gegründet.

Sebastian Räuchle
Redakteur
Sebastian Räuchle
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden