Mo, 20. November 2017

Mörderische Kunden

25.01.2017 17:00

„Am Schauplatz Gericht“ über Strafverteidiger

Am "Schauplatz Gericht" stehen am Donnerstag um 21.05 Uhr auf ORF 2 Verteidiger in Strafsachen im Mittelpunkt: In Wien ist deren Gruppe eher klein und männlich dominiert.

Dazu gehören etwa Dr. Rudolf Mayer und Dr. Peter Philipp. Beide kennen das Geschäft mit Mördern, Betrügern und Schwerverbrechern aller Art seit Jahrzehnten: "Einen Terroristen oder Kinderschänder werde ich nie vertreten", sagt etwa Philipp - und auch Mayer setzt sich Grenzen: Er hat in 36 Jahren zahlreiche Schwerverbrecher und Mörder vertreten, aber er würde "nie für Tierquäler ein Plädoyer halten".

Die Reportage zeigt weiters, welche Strategien die Strafverteidiger verfolgen, wie sie mit Staatsanwälten und Richtern umgehen, welche Beziehungen sie zu ihren mitunter schwierigen Klienten haben, wie die Drohungen der internationalen Schutzgeldmafia ablaufen - und auch manche ihrer "Stammkunden" kommen zu Wort.

Stefan Weinberger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden