Fr, 24. November 2017

„Lebensumstellung“

29.01.2017 06:00

Schlank und fit wie Kate: Louise-Parker-Methode

Englands Herzogin vertraut in Sachen Ernährung und Fitness einer Expertin - der Landsfrau Louise Parker. Dank ihrer Methoden hält Kate ihren Körper bestens in Form.

Dünn und sportlich war die Herzogin von Cambridge, vulgo Kate, eigentlich immer schon. Wandern, Tennis, Segeln und Schwimmen gehören zu ihren Hobbys. Und ihre Kinder, George (3) und Charlotte (20 Monate), sorgten noch für einen zusätzlichen Bewegungsturbo im Leben der heute 35-Jährigen, sodass manch Beobachter fast Sorgen hatte ob Kates schlanken Körpers.

Doch das Nachrennen hinter den Knirpsen ist nicht alleine der Grund für das stets perfekte Aussehen der Ehefrau von Prinz William: Kate vertraut in Sachen Ernährung und Fitness einer Expertin, nämlich Louise Parker.

Was die blonde zarte Trainerin vorgibt, wird auch gemacht. Ihre Methoden, die auf vier Säulen fußen, klingen zwar ziemlich simpel, sind aber durchaus erfolgversprechend. Parker propagiert quasi eine Anti-Diät-Diät. Drei Mahlzeiten am Tag müssen sein - fettarm. Naschen ist ebenfalls erlaubt - aber nicht mehr als eine Handvoll Nüsse. Ausreichend Bewegung ist natürlich obligatorisch für jeden, der fit werden oder bleiben will. Aber auch hier setzt Parker realistische Maßstäbe an und empfiehlt Sit-ups, Liegestütze, 10.000 Schritte pro Tag und noch ein paar Übungen mehr, die jeder in seinen Alltag integrieren kann.

Die Zauberwörter heißen "Flexibilität" und "Lebensumstellung". Man muss das Gehirn ständig mit positiven Botschaften füttern, nur so schafft man den Verzicht, der zwar sanft gehalten wird, aber doch nötig ist. Apropos Mühe: Parkers Programm kann man für sechs Wochen buchen, das kostet dann etwa 5300 Euro. Aber dafür gibt's bei jedem Durchhänger und in jeder Frustphase auch den persönlichen Kontakt zu Louise. Davon macht Kate allerdings wenig Gebrauch, ihre Disziplin und ihre Ausdauer sind - nun ja, eben königlich.

Die Louise-Parker-Methode in Kürze:

1 POSITIVES DENKEN. Klingt ziemlich abgedroschen, soll aber auf dem Weg zum Idealgewicht helfen. Nur wer an sich glaubt - und damit an sein Durchhaltevermögen -, wird sein Ziel auch erreichen. Das Gehirn muss mitspielen.

2 AUSREICHEND SCHLAF. Auch wenn es sich nicht immer ausgeht, so sollte man unbedingt versuchen, zumindest sieben Stunden Schlaf pro Nacht zu bekommen, und tagsüber einmal eine Ruhepause von 20 Minuten einlegen.

3 RICHTIGE ERNÄHRUNG. Ständig nur zu hungern, das bringt gar nichts. Erlaubt sind drei Mahlzeiten pro Tag, da sollte aber bewusst gegessen werden. Und zwar eiweißreiche und fettarme Kost mit Fisch, Obst und Gemüse und nur wenig Kohlenhydraten.

4 BETREIBE SPORT. Aber so, dass es sich in den Alltag integrieren lässt. 10.000 Schritte am Tag sind das Minimum. Sonst stehen noch Turnübungen auf dem Plan.

Karin Schnegdar, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden