So, 17. Dezember 2017

Rettete Zivilisten

24.01.2017 20:02

Irak: Sniper erschoss 3 IS-Kämpfer mit einer Kugel

Rettung in letzter Sekunde: Ein Scharfschütze einer britischen Spezialeinheit hat im Irak offenbar mehrere Zivilisten aus den Fängen der Terrormiliz Islamischer Staat befreit. Kurz bevor die Terroristen das Feuer auf die wehrlosen Menschen eröffnen wollten, habe der Elitesoldat mit nur einer einzigen Kugel aus 1800 Metern Entfernung gleich drei IS-Kämpfer getötet, berichtete die "Daily Mail" am Dienstag.

Zwei der IS-Kämpfer wurden durch den Schuss - laut "Daily Mail" soll es sich um ein L115A Scharfschützengewehr handeln - sofort getötet. Die Kugel prallte dann von einer Wand ab und traf den dritten Dschihadisten im Hals. Unter den Zivilisten, die die IS-Kämpfer töten wollten, sollen sich vorwiegend Frauen und Kinder befunden haben.

Der Vorfall im Norden des Irak habe sich bereits im November ereignet, wurde allerdings erst jetzt bestätigt. In seinem Heimatland wird der Sniper bereits als Held gefeiert.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden