Di, 17. Oktober 2017

Schock für Boarderin

24.01.2017 16:59

Julia Dujmovits: Bombendrohung statt OP

Schock für Snowboard-Olympiasiegerin Julia Dujmovits: Als die 29-Jährige am Montagvormittag zur vereinbarten Finger-Operation ins Wiener Lorenz-Böhler-Spital kam, herrschte vor dem Krankenhaus große Aufregung. Eine Bombendrohung (die "Krone" berichtete) legte den Betrieb lahm.

Ärzte und Patienten standen im Freien, Einsatzkräfte durchforsteten die Räume. Aus dem geplanten Eingriff wurde nichts, Julia wurde nach Hause geschickt und für Dienstag wiederbestellt. An dem die Operation dann erfolgreich durchgeführt werden konnte.

Bei einem Missgeschick im Weltcup-Parallelslalom von Cortina d'Ampezzo (Italien) hatte sich die ÖSV-Läuferin vor Weihnachten einen Bruch und eine Luxation des Ringfingers zugezogen. "Ich bin mit der linken Hand an der Torstange angeschlagen, durch die eisige Kälte habe ich zuerst gar nicht viel gespürt", so die Burgenländerin. "Erst beim Röntgen wurde die Schwere des Bruches sichtbar." Damit sie den Finger in Zukunft wieder voll bewegen kann, musste ein Draht eingezogen werden, der jetzt wieder entfernt wurde.

Dritte WM-Medaille als Ziel
Zwei operative Eingriffe in fünf Wochen - für die Draufgängerin aus Sulz kein Grund zum Pausieren. Mit einer eigens angefertigten Spezialschiene wird Julia auch am Wochenende beim Weltcup in Slowenien wieder am Start sein. "Die Schneezeiten sind unheimlich wichtig. Gerade in Hinblick auf die Weltmeisterschaften im März", weiß Dujmovits, die nach Silber im Riesentorlauf 2013 und Slalom 2015 in der Sierra Nevada ihre dritte WM-Medaille in Angriff nehmen will.

Anja Richter, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden