Sa, 16. Dezember 2017

Bis minus 26,4 Grad

24.01.2017 16:50

Der Jänner steuert auf neue Frost-Rekorde zu

Es sind nur noch ein paar Tage bis Monatsende - und der Winter hat uns immer noch fest im Griff wie schon lange nicht mehr. In der Liste der kältesten Jänner seit Messbeginn wird sich der heurige ziemlich weit vorne einreihen. Zuletzt wurden wir vor 30 Jahren so vom Frost gebeutelt.

Mit einer österreichweiten Temperaturabweichung von minus 3,2 Grad Celsius im langjährigen Mittel wird der Jänner 2017 wohl nur vom Jänner 1987 geschlagen.

Der Start ins neue Jahr überraschte mit einigen Fakten: So war der Schneefall in Kärnten am 13. Jänner der späteste in der Messgeschichte vieler Stationen. Linz wird am Ende des Monats statt der üblichen neun Eistage rund 20 haben. Den heurigen Kälterekord hält Tannenheim in Tirol mit minus 26,4 Grad.

"Zudem wird der Jänner als der trockenste seit 15 Jahren abschließen, besonders markant ist die Trockenheit in Osttirol und Oberkärnten. Hier sind teilweise nur zehn bis 20 Prozent des üblichen Jänner-Niederschlags gefallen", erklärt UBIMET-Meteorologe Konstantin Brandes. Doch auch im gesamten Donauraum und nördlich davon war es viel zu trocken - hier fehlen bis zu 75 Prozent zum Monatssoll. Zuletzt war es nur 2002 noch trockener.

In den restlichen Jänner-Tagen könnte sich nach heutiger Sicht allmählich mildere Luft durchsetzen.

Martina Münzer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden