Mo, 11. Dezember 2017

Wasser in Atmosphäre

24.01.2017 09:43

Forscher: Leben auf Exoplanet GJ1132b möglich

Erst 2015 wurde der Exoplanet GJ1132b entdeckt, jetzt berichten Astronomen, dass den 39 Lichtjahre entfernten Himmelskörper eine potenziell erdartige Atmosphäre umgeben könnte. In dieser konnten die Wissenschaftler Signaturen von Wasser und Methan entdecken - ein Hinweis darauf, dass Leben auf dem Planeten möglich sein könnte.

Allerdings ist es auf der Oberfläche von GJ1132b vermutlich zu heiß. Denn der Planet umkreist seinen Stern, einen Roten Zwerg, sehr nahe, was die Entstehung von Leben nicht gerade begünstigt. Dennoch ist der Hinweis auf Wasser und Methan durchaus beachtenswert, wie die Wissenschaftler von der Keele University in Großbritannien berichten.

"Planet besitzt eine dichte Atmosphäre"
"Unsere Beobachtungen zeigen zumindest, dass der Planet eine dichte Atmosphäre besitzt. Allerdings konnten wir noch nicht alle Anteile dieser Atmosphäre bestimmen", so Studienleiter John Southworth. "Der nächste Schritt muss nun in Beobachtungen mit größeren Teleskopen und Weltraumteleskopen in einem größeren Wellenlängenbereich und mit besserer Auflösung liegen."

Den Astronomen ist damit erstmals ein direkter Nachweis dafür gelungen, dass auch andere in etwa erdgroße Planeten dichte Atmosphären aufrechterhalten können - und das schon in unserer unmittelbaren kosmischen Nachbarschaft.

Video des Massachusetts Institute of Technology zur Entdeckung von GJ1132b

Dichte Atmosphären begünstigen Entstehung von Leben
Dichte Atmosphären, besonders in Kombination mit Wasser, werden im Allgemeinen als wesentlich für die Entstehung von Leben angesehen. Wird Wasser in der Atmosphäre eines Exoplaneten nachgewiesen, so deutet das darauf hin, dass es bei der Entstehung des Planeten gebunden wurde.

Michaela Braune
Redakteurin
Michaela Braune
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden