Mo, 23. Oktober 2017

Durch Stadt gedüst

22.01.2017 12:06

Duo rauchte während Autofahrt Joint – gefasst

Ein Auto mit laufendem Motor und beschlagenen Scheiben hat am späten Samstagabend im oberösterreichischen Braunau am Inn die Aufmerksamkeit der Polizei erregt. Als die Beamten die beiden Insassen - zwei junge Männer im Alter von 18 und 20 Jahren - kontrollierten, schlug ihnen aus dem Wagen intensiver Cannabisgeruch entgegen. Im Zuge der Befragung stellte sich schließlich heraus, dass das Duo zuvor einen Joint rauchend durch die Stadt gedüst war ...

Gegen 23.30 Uhr bemerkten die Beamten der Zivilstreife das verdächtige Auto und hielten Nachschau. Im Pkw stellten die Polizisten Marihuana, eine Bong sowie eine Cannabismühle sicher. Über das Geständnis der beiden jungen Männer konnten die Uniformierten wohl nur den Kopf schütteln.

Dem 20-jährigen Lenker wurde vorläufig der Führerschein abgenommen und natürlich auch die Weiterfahrt untersagt. Er sowie sein 18-jähriger Freund werden überdies nach dem Suchtmittelgesetz angezeigt.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).