Mi, 22. November 2017

Völlig ausgerastet

21.01.2017 12:40

Betrunkener (20) beißt Lokalgast in den Hals

In Vampir-Manier hat ein 20-jähriger Obersteirer in der Nacht auf Samstag nach einem wüsten Streit einen unbeteiligten Lokalgast attackiert. Der junge Mann biss seinem 26-jährigen Opfer laut Polizei "ohne jeglichen erkennbaren Grund" in den Hals. Danach griff der Tobende auch noch eine Polizistin an und trat ihr mit dem Fuß ins Gesicht.

Kurz nach Mitternacht verlor der schwer betrunkene 20-Jährige in einem Lokal im steirischen Bruck an der Mur komplett die Beherrschung, als ihm der Kellner keinen Alkohol mehr ausschenken wollte. Nach einem wüsten Wortgefecht zog allerdings ein gänzlich unbeteiligter 26-Jähriger die Wut des Betrunkenen auf sich, weil er gerade an dem Tobenden vorbeigehen wollte. Mit voller Kraft biss der 20-Jährige seinem Opfer in den Hals, der Lokalgast musste daraufhin ins LKH Bruck an der Mur eingeliefert werden.

Polizeibeamte, die den Betrunkenen wenig später in eine Arrestzelle auf der Polizeiinspektion bringen wollten, hatten große Mühe, den aggressiven jungen Mann zu bändigen. Dieser wehrte sich derart heftig, dass er einer Polizistin ins Gesicht trat - auch sie erlitt Verletzungen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden