Mo, 22. Jänner 2018

Gegenüberstellung

17.10.2006 12:33

Politiker mit Schlepperin im Duell

Hat ein Politiker tausend Illegale eingeschleppt und dafür Hunderttausende Euro eingestreift? Weil die Kronzeugin dazu dreimal Ja und einmal Nein sagte, wird die moldawische Schlepperin Tatiana S. (27) nun dem Linzer VP-Landtagsabgeordneten Otto Gumpinger (50) gegenübergestellt, das Duo „kontradiktorisch“ einvernommen.

„Sich widersprechend“ sagt der Duden. Aber der Sprecher der Staatsanwaltschaft Linz, der Erste Staatsanwalt Rainer Schopper, lässt keinen Zweifel daran, dass er den eidesstattlichen Widerruf der belastenden Aussagen der Kronzeugin nicht glaubt: Die Moldawierin spreche kein Wort Deutsch, unterzeichnete aber drei Seiten deutscher Formulierungen, „die offenbar in einer Anwaltskanzlei kreiert worden sind“.

Tatianas angeblicher O-Ton klingt verdächtig nach Gumpingers Verteidiger: „Im Rahmen der humanitären Projekte des Vereines ,OÖ. Landlerhilfe´ erhalten auch moldawische Staatsbürger, die sich und ihr Land voranbringen wollen, sich an alle Gesetze halten und nur kurzfristig zum Zweck von Einkäufen und dem Kennenlernen Österreichs bzw. EU-Europas reisen möchten, diese Möglichkeit über eine Einladung von dieser humanitären Organisation…“

Dass Gumpingers Verein „ungeniert so weiter tut“, kann sich Staatsanwalt Schopper nicht vorstellen: Wiederholungsgefahr wäre ein Haftgrund! Die Voruntersuchung richte sich außerdem gegen keine weiteren Funktionäre der Landlerhilfe: „Sie waren nicht eingebunden“, glaubt Rainer Schopper an Alleingänge des Obmanns, für den die Unschuldsvermutung gilt.

 

 

 

Foto: Chris Koller

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden