So, 19. November 2017

Im Alligator River

20.01.2017 09:45

Australier von Riesenkrokodil zerfleischt

Ein mehr als drei Meter langes Krokodil hat in Australien einen Mann angefallen und getötet. Das Opfer habe am Donnerstag zusammen mit zwei Frauen versucht, den East Alligator River im Kakadu-Nationalpark zu Fuß zu durchqueren, teilte die Polizei am Freitag mit. Die drei hätten dafür das sogenannte Cahill's Crossing gewählt - eine Furt im Fluss, an der sich besonders viele Krokodile tummeln.

Während es die zwei Frauen sicher ans andere Ufer geschafft hätten, sei der Mann verschwunden. Parkaufseher und Polizisten fanden seinen leblosen Körper den Angaben nach erst nach einer aufwendigen Suche zwei Kilometer flussabwärts neben dem riesigen Krokodil. Das 3,3 Meter lange Reptil wurde sofort getötet.

Die Flussüberquerung am Cahill's Crossing ist der einzige Weg ins Arnhemland, ein Siedlungsgebiet der Aborigines. Laut Berichten von lokalen Medien haben die Ureinwohner den Bau einer Brücke über die gefährliche Stelle bisher abgelehnt - aus Furcht, dass dann zu viele Fremde in ihr Gebiet kommen könnten.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden