Mo, 11. Dezember 2017

Mit 61 Jahren

20.01.2017 07:14

US-Schauspieler Miguel Ferrer an Krebs gestorben

US-Schauspieler Miguel Ferrer, Sohn von Oscar-Preisträger Jose Ferrer ("Cyrano de Bergerac") und der Sängerin Rosemary Clooney ("Everything Happens to Me"), ist tot. Wie die Filmblätter "Variety" und "Hollywood Reporter" berichteten, erlag Ferrer am Donnerstag einem Krebsleiden. Er wurde 61 Jahre alt.

Ferrer, ein Cousin von Hollywoodstar George Clooney, war aus Filmen wie "Robocop", "Alf - Der Film" und "Traffic - Macht des Kartells" bekannt. Er spielte auch in zahlreichen TV-Serien mit, darunter "Twin Peaks", "Crossing Jordan" und "NCIS: Los Angeles".

Der Schauspieler habe die Welt "heller und lustiger" gemacht, sagte George Clooney über seinen Cousin. Sein Tod habe die Familie schwer getroffen, zitierte der "Hollywood Reporter" aus Clooneys Mitteilung.

"Twin Peaks"-Co-Star Kyle MacLachlan drückte auf Twitter seine Trauer aus: "Schreckliche Nachricht ... Miguel Ferrer ist tot. Agent Rosenfield, Ich liebe dich". In der Mystery-Serie spielte Ferrer den Forensik-Experten Albert Rosenfield.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden