So, 22. April 2018

16.10.2006 16:20

Mütter im Job

Das freie Wort

Sehr traurig lese ich, Mutter, Oma und Uroma (59 Jahre alt), dass Mütter gerne länger oder Vollzeit arbeiten wollen. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass ein Halbtagsjob für Mütter reicht.


Weshalb bekommen solche Frauen Kinder? Man muss sich einmal in die kleinen Hascherln versetzen, kaum etwas gewachsen, werden sie in Betreuungsplätze geschoben, wo sie dann irgendwann am Abend abgeholt werden.


Die vom Job genervte Mutter füttert ihr Kind ab und schickt es ins Bett. Aus Erfahrung weiß ich, dass die Kinderzimmer wie "Spielwarengeschäfte" ausschauen, wann sollen die Armen damit spielen?


Ich kann nur sagen, ich habe bis zum 10. Lebensjahr meines Kindes immer nur halbtags gearbeitet, habe also den Nachmittag mit meinem Sohn verbracht, und es tut mir heute noch leid, dass ich die halbe Kindheit versäumt habe.


Abschließend möchte ich noch erwähnen, dass mein Mann (Installateur) und ich (Ordinationshilfe) uns ein Haus gebaut haben und wir uns immer ein Gebrauchtauto leisten konnten. Urlaube waren aber gestrichen.


Ich betreue derzeit meinen Urenkel (zweieinhalb Jahre), da die Enkelin einen Halbtagsjob hat.




Susanne Novak, per E-Mail
erschienen am Di, 17.10.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden