Fr, 24. November 2017

Bei Besiktas

19.01.2017 23:26

Comeback: Kavlak nach fünf OP´s wieder zurück

Was für eine Story, was für ein Comeback! Österreichs Ex-Teamspieler Veli Kavlak feierte am Donnerstag seine Rückkehr auf das Fußballfeld nach 11 Monaten Pause. Im türkischen Cup durfte er für Besiktas nach seiner langen Leidenszeit wieder ran, spielte von Beginn weg 45 Minuten und trug als Zeichen der Wertschätzung gleich wieder die Kapitänsbinde. Im Video oben spricht er im krone.at-Studio über seine Leidenszeit.

Besiktas besiegte Genclerbirligi mit 3:0, aber das war an diesem Abend nicht so wichtig. Im Blickpunkt stand das Comeback des Veli Kavlak. Der 28-Jährige, der auch bei Rapid einen großen Stellenwert hat, überstand mittlerweile fünf Schulter-Operationen und fühlte sich beim Comeback-Match wieder wohl: "Ich bin noch nicht bei 100 Prozent, aber werde hart arbeiten, um wieder richtig guten Fußball zu spielen." Dafür kann man ihm nur die Daumen drücken!

Max Mahdalik
Sportchef krone.at
Max Mahdalik
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden