So, 19. November 2017

Leiche im Auto

19.01.2017 17:23

Sängerin des Welthits „Lambada“ tot aufgefunden

Die brasilianische Sängerin des Welthits "Lambada", Loalwa Braz Vieira, ist tot aufgefunden worden. Ihre verkohlte Leiche wurde Donnerstagfrüh in dem Ort Saquarema nahe Rio de Janeiro in einem Auto entdeckt, wie die Polizei mitteilte. Die Umstände des Todes der 63-Jährigen seien noch unklar, man gehe aber von einem Verbrechen aus, hieß es.

Das ausgebrannte Fahrzeug, in dem auch eine Gasflasche entdeckt wurde, war nahe der Wohnung der Sängerin gefunden worden. Ein Verdächtiger, der früher im Anwesen der Sängerin, die bis zuletzt ein Star in Brasilien war, gearbeitet hat, wurde festgenommen. Nach Angaben der Polizei habe er gestanden, Braz getötet zu haben, berichtete das Portal "O Globo".

Loalwa Braz erlangte 1989 als Sängerin der Gruppe Kaoma mit dem Titel "Lambada" (siehe Video) Weltruhm, der Song stand in vielen europäischen Hitparaden - u.a. auch in Österreich - wochenlang auf Platz 1.

Das Lied geht zurück auf den Titel "Llorando se fue" ("Weinend ging sie") der bolivianischen Gruppe Los Kjarkas und wurde zu einem Tanzhit, der weltweit die Diskotheken eroberte. Lambada vereinigte Musikstile wie Cumbia und Merengue.

Single verkaufte sich millionenfach
Begleitet von einem einzigartigen Lambada-Tanzfieber eroberte der Kaoma-Song weite Teile der Musikwelt. Er verkaufte sich als Single über 25 Millionen Mal und die Gruppe heimste über 80 Goldene Schallplatten bzw. Platin-Schallplatten ein.

Solo veröffentlichte Loalwa Braz die Alben "Brazil" (1989) und "Recomeçar" (2003).

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden