Do, 19. Oktober 2017

Wollte schlichten

17.01.2017 13:20

Schlägerei an Schule: 15-Jähriger schwer verletzt

Bei einer Rauferei in einer Neuen Mittelschule in Salzburg ist am Montag ein 15-Jähriger von einem gleichaltrigen Mitschüler im Gesicht schwer verletzt worden. Der Pongauer, der bei der Rangelei unter mehreren Schülern einer vierten Klasse schlichtend eingegriffen hatte, erlitt einen Nasenbeinbruch. Er wurde vom Roten Kreuz ins Landeskrankenhaus Salzburg gebracht.

Zu dem Vorfall war es am Vormittag gekommen. Zunächst waren mehrere Schüler in einen verbalen Streit geraten, der schließlich in Handgreiflichkeiten eskalierte. Das Motiv der Auseinandersetzung ist nicht bekannt. Der Mitschüler, der den Pongauer verletzt hat, stammt aus Syrien. Der Fall werde bei der Staatsanwaltschaft angezeigt, hieß es am Dienstag seitens der Landespolizeidirektion Salzburg.

Keine Verletzungsabsicht
Laut Pflichtschulinspektor Peter Glas darf der junge Syrer aber weiterhin den Unterricht in der Neuen Mittelschule Obertrum besuchen. Die Direktorin der Neuen Mittelschule habe mit den Schülern den Vorfall ausführlich besprochen, so der Pflichtschulinspektor. "Es war ein Schock für alle Beteiligten." Und: "Es war keine vorsätzliche Tat", stellte Glas klar. Die Verletzung sei im Zuge einer Auseinandersetzung passiert, es sei keine Verletzungsabsicht dahintergestanden.

Keine Gefährdung
Auch in der Wohngemeinschaft, in der der 15-Jährige untergebracht ist, sei über das Vorgefallene gesprochen worden. Aus schulischer Sicht sei die Rangelei, die nicht während des Unterrichts stattgefunden habe, nicht zu verhindern gewesen. Da keine dauerhafte Gefährdung bestehe, dürfe der Schüler weiterhin in der Klasse bleiben.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).