Sa, 18. November 2017

Auf ARD

16.01.2017 17:00

Familien- und Krimi-Serie „WaPo Bodensee“ startet

Ein gefährliches Pflaster, die Gegend rund um den schönen Bodensee - wenn es nach den Drehbuchautoren geht. 14 Jahre lang waren "Tatort"-Kommissarin Klara Blum (Eva Mattes) und ihr Assistent Perlmann (Sebastian Bezzel) hier auf Verbrechersuche. Bis sie im Vorjahr gekündigt wurden.

Auch Nora von Waldstätten und Matthias Koeberlin beschäftigen sich seit 2014 in der gleichnamigen TV-Serie mit den "Toten vom Bodensee". Zwei neue Fälle sind bereits abgedreht. Sogar für James Bond diente der Bodensee in "Ein Quantum Trost" als mörderische Kulisse.

Neue ARD-Serie "WaPo Bodensee"
Jetzt rückt eine neue ARD-Serie (Dienstag, 18.50 Uhr) dem Gewässer im Dreiländereck noch ein Stück näher und schickt die Wasserschutzpolizei ins Rennen. Damit neben der Tätersuche Zwischenmenschliches nicht zu kurz kommt, übernimmt Nele Fehrenbach (Floriane Daniel) die Leitung, sehr zum Ärger ihres Kollegen Rambach (Ole Puppe), der selbst den Job haben wollte.

Zwei pubertäre Kinder und eine anstrengende Mutter sorgen bei Nele für noch mehr Probleme. Daniel: "Nele könnte jede von uns ein. Sie hat permanent ein schlechtes Gewissen den Kindern gegenüber und steht trotzdem mit beiden Beinen im Beruf.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden