Mo, 11. Dezember 2017

Probleme mit Knie

16.01.2017 07:56

Streitberger-Rückkehr? "Dafür ist Streif zu wild"

Die ersten Hahnenkamm-Rennen fanden 1932 statt. 84 Jahre später erlebt Kitzbühel am Montag eine Premiere: Erstmals wird auf der berühmten Streif schon so früh in der Woche ein Rennen gefahren.

Am Montag geht es dort um einen Sieg im Europacup. Wobei der Schlussabschnitt mit Hausbergkante und Traverse nicht gefahren wird. Wäre zu gefährlich für die großteils jungen Läufer. Aber auch ein echter Routinier sagte bereits am Sonntag seinen geplanten Start ab: Georg Streitberger.

Vor einem Jahr wurde der 35-jährige Salzburger in der klassischen Abfahrt von der Streif brutal abgeworfen. Wie Landsmann Hannes Reichelt oder Aksel Lund Svindal, mit dem er danach ein Spitalszimmer teilte. Und wie der Norweger, der seine Saison unterbrochen hat, laboriert auch Streitberger weiter an den Folgen des Horrorsturzes.

Mein Knie", sagte er nach den beiden Trainings am Sonntag auf jeweils einem Teil der Strecke, "spielt da noch nicht mit. Dafür ist die Streif zu wild!" Denn vor allem im oberen Streckenabschnitt mit Mausefalle und Steilhang sind die Schläge und Wellen abermals extrem. Und auf den ganz unteren, wo das normal noch extremer ist, trifft das zweifelsohne auch zu. Auf die Läufer wartet somit auch heuer eine echte Herausforderung. Bereits am Dienstag steht das erste Training für die Weltcup-Elite auf dem Programm. In Kitzbühel soll es ab Mittwoch sonnig sein. Und bitterkalt. Was die Streif noch schneller machen könnte. Noch unruhiger. Und vor allem noch gefährlicher.

Peter Frauneder, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden