Sa, 16. Dezember 2017

Fanchini und Miklos

15.01.2017 23:23

Zauchensee-Sturzopfer mit schweren Verletzungen

Die beiden im Training für die Zauchensee-Abfahrt gestürzten Läuferinnen haben sich schwere Verletzungen zugezogen. So hat die Ungarin Edit Miklos u.a. eine Patellarluxation im rechten Knie plus Abriss des Retinakulums erlitten. Die Italienerin Nadia Fanchini hat sich den rechten Oberarm und Wirbelfortsätze gebrochen. Der Sieg bei der Abfahrt ging sensationell an Christine Scheyer, ihre Fahrt sehen Sie oben im Video!

Beide Läuferinnen waren nach ihren Unfällen ins Schwerpunkt-Krankenhaus Schwarzach gebracht worden. Miklos ist vor allem am rechten Knie schwer verletzt, im linken dürfte es bei Bänderrissen geblieben sein. "Die Durchblutung ist aber in Ordnung", berichtete ÖSV-Teamarzt Dr. Anton Wicker nach Konsultation der Ärzte.

Fanchini hat sich neben ihrer Oberarmschaftfraktur auch drei Querfortsätze im Lendenwirbelbereich gebrochen. "Das ist nicht so gefährlich, wie wenn der Wirbelkörper gebrochen wäre", sagte Wicker. Die Rennläuferin wird nach Brescia überstellt.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden