Fr, 24. November 2017

Trio verschüttet

15.01.2017 08:20

Lawinenabgang in Vorarlberg: Deutscher tot

Bei einem Lawinenabgang im Vorarlberger Skigebiet Brandnertal im Bezirk Bludenz ist am Samstagnachmittag ein 38-jähriger Deutscher tödlich verunglückt. Der Mann war laut Polizei mit zwei weiteren Bergsteigern aus Baden-Württemberg unterwegs als sich gegen 15 Uhr im Bereich Schattenlagant eine Staublawine löste, die das Trio erfasste, mehrere Hundert Meter weit mitriss und verschüttete.

Einer der Deutschen, ein 33-Jähriger, konnte sich laut Polizei selbst aus der Lawine befreien und hat anschließend einen 36-jährigen Mann ausgegraben. Gemeinsam sei es ihnen gelungen mit einem Lawinenverschüttetensuchgerät den etwa 80 Zentimeter tief verschütteten 38-Jährigen mit bloßen Händen und einem Kletterhelm auszugraben. Die Bergung des Mannes, der den Lawinenabgang nicht überlebt hatte, sei gegen 16.30 Uhr gelungen.

Bergung der Leiche abgebrochen
Aufgrund der heiklen Lawinensituation sei jedoch von der Einsatzleitung der alarmierten Rettungskräfte der Abbruch der Rettungs- und Bergeaktion beschlossen worden. Die beiden Bergsteiger seien wegen Unterkühlung ins LKH Bludenz gebracht worden. Die Bergung der Leiche des 38-jährigen Deutschen werde laut Polizei erfolgen, sobald es die Wetterlage erlaube.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden