Do, 18. Jänner 2018

Rätselhafter Überfall

16.10.2006 13:00

Tankwartin mit Stein niedergeschlagen

Mysteriöser Überfall im weststeirischen Schwanenberg: Eine unbekannte Person drosch Sonntag früh einer Tankwartin am WC ihres Arbeitsplatzes einen Pflasterstein auf den Kopf. Die 32-Jährige wurde dabei zum Glück nur leicht verletzt. Da sie der Schlag "wie ein Blitz aus heiterem Himmel" traf, kann sie keine Täterbeschreibung abgeben.

Die Tankstelle an der B67 ist ab acht Uhr früh geöffnet. Claudia F. kam am Sonntag fünf Minuten vor Dienstbeginn zu ihrem Arbeitsplatz - und ging auf das WC.

Damit dessen Außentüre nicht zufallen konnte, blockierte sie diese mit einem Pflasterstein. Als sie wenig später die Innentür öffnete, um die Toilette zu verlassen, wurde sie plötzlich von einem heftigen Schlag getroffen - jemand hatte ihr mit dem Pflasterstein auf den Kopf gedroschen.

Blitzschneller Angriff mit Pflasterstein
Aus welchem Grund, ist für die Polizei ein Rätsel. Denn geraubt wurde nichts - es muss also ein anderes Motiv vorliegen. Ein Räuber hätte die Tankstelle wahrscheinlich erst am Abend überfallen, um die Tageslosung erbeuten zu können. Zum Glück bekam Claudia F. auf der Stirn nur eine große Beule ab, außerdem biss sie sich - als sie der Pflasterstein traf - in die Unterlippe. Da alles blitzschnell ablief, konnte sie nicht einmal erkennen, ob sie von einem Mann oder einer Frau attackiert wurde.

Von Peter Riedler

Symbolbild; Foto: Andi Schiel

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden