Mo, 23. April 2018

Eishockey

16.10.2006 08:08

Innsbruck und VSV nach Siegen weiter Spitze

Der HC Innsbruck und Meister Villacher SV haben sich am Sonntag mit je sieben Siegen aus neun Spielen an der Tabellenspitze der Erste Bank Eishockey Liga festgesetzt. Die Innsbrucker verteidigten ihre Führung durch einen 3:1-Heimsieg gegen Rekordmeister KAC erfolgreich, der VSV zog mit einem 2:1-Heimsieg gegen Linz nach. Die Vienna Capitals setzten sich nach Penaltyschießen in Graz mit 4:3 durch.

Linz brachte den VSV an den Rand einer Niederlage. Doch VSV-Goalie Prohaska präsentierte sich Überform, ließ nur den Ausgleich durch Philipp Lukas zu (47.). Brown hatte nach Zuspiel von Neuzugang Edgerton die Führung besorgt (9.). Die Entscheidung fiel durch Villachs Toplinie, als Gauthier einen Assist von Bousquet im Powerplay verwertete (56.).

Weniger Probleme als der Meister hatten die Innsbrucker Haie, die dem KAC die Revanche für die 3:4-Niederlage in Klagenfurt verwehrten. Dabei waren die Kärntner Anfang des zweiten Drittels durch Hinz in Führung gegangen. Doch die Tiroler nutzten die vielen Strafen gegen den KAC noch im Mitteldrittel zu zwei Powerplay-Toren durch Unterluggauer (30.) und Mallette (35.). Den Endstand besorgte Sbrocca zu Beginn des Schlussabschnittes.

In Graz brachten 65 spannende Minuten inklusive Verlängerung keinen Sieger. Die Capitals waren überfallsartig in die Partie gestartet, Ressmann traf bereits nach 24 Sekunden. Den Fehlstart der Grazer machte ein Gegentor in Überzahl durch Morgan (5.) perfekt. Die Wiener waren danach die spielerisch stärkere Mannschaft, Graz kämpfte sich dank Toren von Brule (8.) und Judex (33./PP) aber ins Spiel zurück. Nach Toren von Guillet (44.) bzw. Selmser (34./PP) hatten vor allem die Grazer in der Verlängerung mehrmals gute Chancen auf den Sieg. Den entscheidenden Penalty verwandelte Mike Craig.

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Newsletter anmelden