Di, 21. November 2017

Verkehrsunfälle

13.01.2017 13:03

Heftiger Schneefall sorgt für Chaos auf Straßen

Während Skigebiete und Touristiker jubeln, stehen die Räumungskommandos auf Autobahnen, Landes- und Gemeindestraßen im Dauereinsatz und unsere Feuerwehren rücken zu zahlreichen Unfällen aus, zu den es vermehrt auf den schneeglatten Fahrbahnen kommt. Also Fuß weg vom Gas und eine an den winterlichen Verhältnissen angepasste Fahrweise wählen.

Vor allem im Frühverkehr sorgte der teils heftige Schneefall am Freitag für ein regelrechtes Verkehrschaos: Allein am Loiblpass blieben mehrere Lkw aufgrund der winterlichen Fahrverhältnisse hängen - ohne Schneeketten gab es dort nämlich kein Weiterkommen.

"Auf der Tauernrautobahn im Bereich Knoten Villach geriet ein Kraftfahrer mit seinem Sattelschlepper am Freitagvormittag ins Schleudern und krachte gegen die Leitschiene", schildert ein Verkehrspolizist. Das tonnenschwere Ungetüm ragte teilweise auf die Fahrspur und sorgte für Verzögerungen. Ein ähnlicher Unfall ereignete sich vor der Südautobahnauffahrt Klagenfurt Nord, wo ebenfalls ein Lkw gegen die Leitschiene prallte.

Lkw verwüstete Ortszentrum von Lavamünd

Von Ober- bis Unterkärnten - unsere Feuerwehren stehen überall im Einsatz, um verunfallte Fahrzeuge zu bergen sowie Personen zu retten. Ein besonders schwerer Unfall eriegnete sich in Lavamünd. "Mitten im Ortsgebiet geriet ein Lkw trotz Winterausrüstung auf der eisigen Fahrbahn ins Schleudern, touchierte drei Pkw und schliff einen weiteren Wagen samt der Lenkerin rund 40 Meter mit", schildert ein Feuerwehrmann. Bevor der Lastwagen mit dem Pkw gegen die örtliche Kirchenmauer prallte, hatter er noch drei weitere Gebäude beschädigt.

Der Kraftfahrer aus Slowenien erlitt dabei schwere und die Pkw-Lenkerin aus Völkermarkt mittelschwere Verletzungen. Die FF Lavamünd stand gleich mehrere Stunden im Einsatz, um die Wtacks zu bergen.

Totalschaden entstand bei Unfällen in Bleiburg, Lavamünd und Hermagor: "Lenker verloren dort auf der schneeglatten Fahrbahn die Kontrolle über ihre Pkw, die sich sogar überschlugen", so der Polizist weiter: "Vier Personen erlitten dabei teils schwere Verletzungen."

Alex Schwab
Alex Schwab
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden