So, 22. Oktober 2017

Wegen Störungen:

12.01.2017 10:49

Touristen-Ordnerdienst in Hallstätter Kirchen

Wirbel um die Hallstätter Kirchen! Tausende der jährlich knapp eine Million Touristen besuchen auch die Gotteshäuser, vor allem das evangelische, das in China auch nachgebaut worden ist. Und stören dabei auch Messen und Begräbnisse. Ordnerdienste sollen die Touristenströme in geordnete Bahnen lenken.

"Die Türen bleiben aber offen", sagt der evangelische Pfarrer Dankfried Kirsch zur "OÖ-Krone" und widerspricht Aussagen, dass während der Gottesdienste die Türen versperrt würden. "Das wäre auch gefährlich, wenn etwa während der Messen ein Notfall passieren würde und die Kirche rasch geräumt werden müsste", sagt Pfarrer Kirsch. Eigens eingesetzte Ordner bitten aber die Touristen, den Haupteingang zu meiden und - leise - durch den Nebeneingang einen Blick in die Kirche zu werfen. Dafür gibt´s auch extra Hinweisschilder. "In vielen großen und bekannten Kirchen wird das so gehandhabt", sagt Kirsch. Auch während Begräbnissen wird darauf geachtet, dass nicht Asiaten, die mit Selfie-Sticks alles knipsen, die Trauernden stören. Zu Allerheiligen hatte es Aufregung gegeben, weil Touristen den Friedhofs-Besuch gestört haben. Jetzt gilt bei Trauerfeiern, dass der Friedhof "Sperrzone" ist.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).