Sa, 18. November 2017

3 Monate nach Raub

12.01.2017 09:56

Kim Kardashian kehrt zurück zur Arbeit

Kim Kardashian West fliegt nach Dubai, um dort drei Monate nach dem Überfall in Paris ihren ersten öffentlichen Auftritt zu absolvieren. Die "Keeping Up With the Kardashians"-Darstellerin postete ein Bild von sich und Scott Disick auf dem Weg in die Stadt in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Es wird der erste große Auftritt sein, nachdem sie im Oktober mit vorgehaltener Waffe brutal ausgeraubt wurde.

Dem Foto gab die Reality-Queen die einfache Überschrift: "Unterwegs #Dubai." Die 36-Jährige könnte schon bald erleichtert wieder ihrer Wege gehen, denn die französische Polizei nahm kürzlich 17 Männer fest, die in Zusammenhang mit dem Überfall stehen sollen - darunter der Chauffer der Kardashians. Ein Insider verriet: "Kim ist ungeheuer erleichtert darüber, dass diese schreckliche Qual bald ein Ende haben wird."

Nun kann die Frau von Kanye West vielleicht sogar darauf hoffen, ihren Verlobungsring wieder zu bekommen. Unter den Festgenommenen befinden sich nämlich auch zwei Brüder, die in den Diamantenhandel involviert sein sollen. "Sie sind im Diamantenhandel tätig und sollen den gestohlenen Schmuck verkauft haben", so der Insider. Von der Beute fehlt derzeit aber noch jede Spur. Bei den Razzien wurden jedoch rund 200.000 Euro in bar gefunden, wie Ermittler sagten.

Seit Mittwoch sind drei der Verdächtigen allerdings wieder auf freiem Fuß, unter anderem der Fahrer der Kurven-Queen. Die Vorwürfe gegen die Drei wurden nicht aufrechterhalten. Die 14 anderen Festgenommenen befinden sich weiter in Polizeigewahrsam, hieß es aus Ermittlerkreisen.

Der Überfall auf Kardashian Anfang Oktober hatte für Schlagzeilen gesorgt. Bewaffnete Räuber hatten die US-Realitydarstellerin am Rande der Pariser Fashion Week in einer Luxusresidenz ausgeraubt. Sie fesselten und knebelten die heute 36-Jährige und sperrten sie ins Badezimmer ein. Dann flohen sie mit Juwelen im Wert von neun Millionen Euro.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden