Sa, 21. April 2018

Einbruchserie

15.10.2006 12:44

Dieb schlägt im Burgenland vier Mal zu

Geduld und viel Zeit hat ein mutmaßlicher Dieb bei seinen Aktivitäten im Südburgenland investiert: Der 19-Jährige versteckte sich vier Mal in einem Lokal in Jennersdorf, wartete bis zur Sperrstunde und griff dann in die Geldlade. Insgesamt erbeutete er auf diese Weise 1.459 Euro, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland am Sonntag.

Der 19-Jährige versteckte sich jeweils unter einem Tisch, einer Bank oder am WC und harrte dann bis zur Sperrstunde aus, die mitunter erst nach Mitternacht anbrach. Nachdem das Lokal abgesperrt war, soll er mit einem widerrechtlich erlangten Schlüssel die Geldlade geöffnet und sich am Inhalt vergriffen haben.

Bei Diebstahl Nummer Vier in der Nacht auf Samstag erbeutete der Mann laut Exekutive 389 Euro. Die Polizei konnte schließlich den Verdächtigen ausforschen und die Serie beenden. Der 19-Jährige wird auf freiem Fuß angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden