Do, 26. April 2018

Steine ins Gesicht

14.10.2006 20:27

Jugendliche schlagen Polizisten zusammen

Erneut sind in einer Pariser Vorstadt Polizisten von Jugendlichen in einen Hinterhalt gelockt und angegriffen worden. Ein Beamter erlitt schwere Gesichtsverletzungen. Eine Drei-Mann-Streife wurde in das Viertel geschickt, weil dort Autoeinbrüche gemeldet wurden. Bei ihrem Eintreffen wurden die Polizisten von etwa 50 mit Eisenstangen sowie Baseballschlägern bewaffneten Angreifern überfallen.

Ein Stein durchschlug die Windschutzscheibe des Streifenwagens und traf einen Beamten im Gesicht. Er verlor mehrere Zähne, die Wunde musste genäht werden. „Sie sind in einen Hinterhalt geraten“, sagte der Vorsitzende der Polizeigewerkschaft, Joaquin Masanet.

Der Überfall habt mehr als eine Viertelstunde gedauert. Nathalie Orioli von der Gewerkschaft Force Ouvrière sagte: „Wieder einmal wollten diese Leute einen Polizisten umbringen.“ Die Angreifer seien geflüchtet. Bereits im September hatten etwa 30 bewaffnete Jugendliche eine Polizeistreife in einem südlichen Vorort von Paris überfallen. Einer der Beamten erlitt einen doppelten Schädelbruch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden