Mi, 22. November 2017

Mit Ben Affleck

12.01.2017 06:00

Sienna Miller: Tränen nach Marathon-Sexdreh

Bei Sienna Miller und Ben Affleck geht's derzeit ziemlich heiß her - allerdings nur in ihrem aktuellen Film "Live By Night", der ab 3. Februar in den österreichischen Kinos läuft. Darin gibt es einige scharfe Sexszenen zu sehen, die von den beiden Stars viel Durchhaltevermögen verlangten. Warum der Marathon-Sexdreh für Miller jedoch mit Tränen endete, verriet die 35-Jährige jetzt in einem Interview.

Sexszenen sind für die meisten Hollywoodstars ja ein Graus. Nicht für Sienna Miller. Für ihren neuen Film "Live By The Night" stand sie nämlich mit Ben Affleck vor der Kamera. "Ben und ich sind wie Bruder und Schwester, Gott sei Dank", erklärte die Schauspielerin jetzt in einem Interview mit "E! News". "Deshalb war es auch nicht komisch. Es gab nur sehr viel dummes Gekicher. Er ist sehr professionell - im Gegensatz zu mir."

Dass sie körperlich sehr gefordert werden würde, habe sie schon vor Drehstart befürchtet, verriet die Mutter einer Tochter weiter. "Es gab im Skript eine Anmerkung zum Ablauf, in der es hieß, wir würden es überall tun: im Auto, in der Bar ... Und ich dachte: 'Das ist ein ganzer Tag mit Liebesszenen. Okay, wie machen wir das?'"

Zur Sache ging's dann schließlich neun Stunden - ein echter Sex-Marathon vor laufender Kamera, bei dem vor allem Ben Affleck echtes "Durchhaltevermögen bewies", so Miller. Denn für eine Einstellung gab der Star, der nicht nur als Protagonist Joe Coughlin, sondern auch als Regisseur für den Streifen fungierte, seinem Kameramann die Anweisung, ohne Schnitt weiterzudrehen, damit die Sexszene mehrmals hintereinander gefilmt werden konnte.

"Ich dachte mir: 'Okay, offenbar ist Joe Coughlin ein echter Performer", erinnerte sich Miller zurück. "Das passierte drei Mal und beim dritten Mal meinte ich: 'Machst du Witze?' Und dann hab ich zu Ben gesagt: 'Ich weiß nicht, was du den Leuten über deine sexuellen Fähigkeiten erzählen willst'." Das Ganze habe sie aber dennoch mit Humor genommen, so die 35-Jährige abschließend. "Mir sind die Tränen runtergelaufen. Ich meine, du musst einfach lachen", erinnerte sich Sienna Miller an den Tag zurück.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden