Mo, 20. November 2017

Deal wohl durch

10.01.2017 21:56

Bullen-Juwel Upamecano soll schon in Portugal sein

Es hat sich angebahnt! Salzburgs Dayot Upamecano fehlte bei den Leistungstests in Thalgau zum Frühjahrsstart. Der junge Franzose soll in den Flieger Richtung Portugal gestiegen sein, wo Schwesterklub RB Leipzig sein Trainingscamp abhält. Dort dürfte er Leipzig-Boss Ralf Rangnick das "Ja-Wort" geben.

Die Leistungstests in Thalgau sind absolviert, die erste Raseneinheit im Jahr 2017 steht an: Um 15 Uhr trainieren die Salzburger Bullenam Mittwoch in Taxham. Einen Spieler werden die Zaungäste dabei vergeblich suchen: Dayot Upamecano!

Der 18-jährige Innenverteidiger fehlte bei den sportmedizinischen Untersuchungen, wird ebenso beim "Rasen-Auftakt" nicht zu sehen sein. Der Grund: "Upa" wird Salzburg verlassen, steht unmittelbar vor einem konzerninternen Wechsel zu Leipzig. Gerüchten zufolge befindet sich der Franzose gar nicht mehr in Salzburg, sondern bereits in Portugal. Dort ist Leipzig bis Mittwoch noch auf Trainingslager, bestreitet den letzten Test.

"Gierige Hand" greift wieder zu
Verlässt Upamecano Österreichs Meister Richtung Deutschland, wäre es inklusive der Sommer-Transferzeit bereits der vierte Kicker nach Naby Keita, Benno Schmitz und Bernardo, der auf direktem Weg von der Mozartstadt zum deutschen Bundesliga-Aufsteiger wechselt. Rangnick, die "gierige Hand" in Leipzig, wildert also wieder. Salzburg dürfte zwar eine zweistellige Millionensumme kassieren, ist im Gegenzug aber um eine Attraktion ärmer. Wieder mal ...

Philipp Grill/Valentin Snobe, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden