Di, 23. Jänner 2018

Überbeladen

14.10.2006 17:45

Unfall auf dem Weg zur Disco

Freitagabend, und auf dem Programm von sechs Freunden aus dem Bezirk Tulln in Niederösterreich stand Disco, Tanzen und Feiern eine ganze Nacht lang. Auf der Fahrt ins Lokal dann der schwere Unfall: Das völlig überbesetzte Auto geriet ins Schleudern und kippte in den Straßengraben. Alle Insassen mussten ins Spital.

Der Wagen der Jugendlichen war mehr als nur voll. Nachdem einer der Burschen im Fahrzeug keinen Platz mehr fand, legte er sich noch schnell in den Kofferraum. So ging es Freitag gegen 21.20 Uhr auf der Landstraße dann von Tulln in Richtung Disco. Mit vollem Tempo. Am Steuer eine 19-jährige Frau, auf den Rücksitzen ihre Freunde und Mitschülerinnen im Alter von 16 bis 18 Jahren.

Nach ein paar Kilometern Fahrt passierte der Unfall. „Der Wagen geriet ins Schleudern, überschlug sich mehrmals auf dem Asphalt und stürzte in den Straßengraben“, schildert ein Polizist die dramatische Situation. Die sofort alarmierte Rettungsleitstelle entsandt alle verfügbaren Kräfte des Roten Kreuzes zum Unfallort. Innerhalb kürzester Zeit waren der Notarzt- und drei Rettungswagen bei den verletzten Jugendlichen, die sich bereits aus dem Autowrack ins Freie kämpfen konnten.

Noch an Ort und Stelle wurden die jungen Opfer erstversorgt und dann in das Landesklinikum der Donauregion Tulln gebracht. Dort unterzog man die geschockte Fahrerin auch gleich einem Alkotest. Das Ergebnis war negativ. Ähnlich verlief auch ein Unfall auf der Semmering-Schnellstraße bei Wien. Ein mit drei Personen besetzter Wagen geriet ins Schleudern, kippte um und schlitterte auf dem Dach liegend mehrere Meter über die Fahrbahn. Die Verletzten wurden von der Feuerwehr aus dem Trümmerhaufen geborgen und mussten ebenfalls mit Blaulicht ins Krankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden