So, 17. Dezember 2017

Kampagne in Schweden

10.01.2017 10:03

Zigarettenrauch bringt Werbeplakat zum "Husten"

Neben diesen Werbeplakaten in schwedischen Städten fühlt man sich als Raucher ein wenig unwohl. Genau das dürfte auch das Ziel einer skandinavischen Apothekenkette sein, die sich mittels hochsensibler Werbeplakate auf die "Jagd" nach Rauchern macht und sie an so manchen guten Vorsatz für das heurige Jahr erinnern möchte.

Sobald die Sensoren Zigarettenrauch wahrnehmen, beginnt ein Mann auf dem Werbeplakat demonstrativ zu husten - eine Kampagne, die sicher die Aufmerksamkeit der Menschen weckt. Ob die Botschaft aber auch tatsächlich ankommt, bleibt abzuwarten.

Die Zahl der Raucher nimmt in Schweden jedenfalls seit Jahren kontinuierlich ab: Der Raucheranteil in der Bevölkerung beträgt laut einer Statistik vom Mai 2015 lediglich elf Prozent. Im Vergleich dazu inhalieren 26 Prozent der Österreicher den blauen Dunst.

Michaela Braune
Redakteurin
Michaela Braune
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden