Fr, 24. November 2017

Lenker sprang ab

10.01.2017 08:14

Schneeräumer auf Salzburger Badesee eingebrochen

Großes Glück hatte der Fahrer eines 2,5-Tonnen-Schneeräumers am Sonntag in Salzburg. Er wollte mit dem Gefährt einen Badesee von der Schneedecke befreien, brach aber schon unweit des Ufers ein. Mit einem Sprung rettete sich der Mann, ehe das Fahrzeug unterging. Die alarmierte Wasserrettung half dann bei der Bergung des Fahrzeuges.

Eigentlich hätte die mehr als 30 Zentimeter dicke Eisschicht auf dem Badesee in Werfenweng ausreichen müssen, um das Gewicht zu tragen. Doch der Arbeiter brach nahe dem Ufer im Bereich des Sprungturmes ein.

"Vielleicht war ein Hohlraum Schuld", kann auch Herbert Gewolf von der Wasserrettung Bischofshofen nur mutmaßen. Er und seine Kollegen halfen bei der Bergung des 2,5 Tonnen schweren Gefährts.

Taucher und Kran im Einsatz
Die Taucher hängten bereits am Sonntag das 2,5 Tonnen schwere Gefährt an. Mit einer Motorsäge vergrößerten sie zudem das Loch, um das Fahrzeug leichter aus dem vier Grad kalten Wasser herausheben zu können. Nachdem die Zufahrt für den Kran freigeschaufelt war, konnte dieser am Montag den Gemeindewagen aus dem See hieven. Es kam zu keiner Umweltverschmutzung.

Iris Wind, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden