Sa, 18. November 2017

Handball-Testspiel

09.01.2017 22:13

Österreich erleidet gegen Deutschland 16:33-Pleite

Österreichs Handball-Männer haben im Testspiel gegen Deutschland in Kassel am Montagabend eine klare 16:33-Niederlage hinnehmen müssen. Eine starke Anfangsviertelstunde war für eine ÖHB-Truppe im Umbruch zu wenig, um den Europameister in dessen Generalprobe für die WM zu fordern. Einzig Kiel-Legionär Nikola Bilyk stach mit acht Treffern und zahlreichen guten Aktionen heraus.

Wenige Tage nach den 25:32- und 28:34-Niederlagen in Portugal zeigte sich die Truppe von Teamchef Patrekur Johannesson von der Kulisse in der mit 4300 Zuschauern ausverkauften Rothenbach-Halle von Kassel zu Beginn unbeeindruckt und erwischte die Gastgeber prompt am falschen Fuß. Nach 0:2-Rückstand hatte Rot-Weiß-Rot in der neunten Minute dank fünf Bilyk-Toren und mehrerer Paraden von Goalie Thomas Bauer auf 6:3 gestellt. Doch Deutschland arbeitete sich erwartungsgemäß bis zur 15. Minute auf 6:6 zurück, ging schließlich erstmals mit 8:7 (17.) in Führung und gab diese nicht mehr aus der Hand.

Schon zur Pause war der Vorsprung deutlich und wuchs nach dem Seitenwechsel weiter an. Schließlich brauchte Österreich siebeneinhalb Minuten bis zum ersten Treffer, der zu diesem Zeitpunkt das 12:21 bedeutete. Die DHB-Sieben von Johannessons isländischem Landsmann und Ex-ÖHB-Coach Dagur Sigurdsson kam schließlich zu einem ungefährdeten Kantersieg. Während Deutschland am Freitag in Frankreich sein WM-Auftaktspiel gegen Ungarn bestreitet, bekommt es Österreich von Donnerstag bis Samstag in der Südstadt bei einem Drei-Nationen-Turnier mit Tschechien und der Schweiz zu tun.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden