So, 19. November 2017

Nicht in Zürich

09.01.2017 13:56

Messi pfeift auf die Weltfußballer-Gala

Alles rechnet mit einem Triumph von Cristiano Ronaldo. Der portugiesische Superstar wird heute wohl als Weltfußballer des Jahres 2016 gewählt. Sein Dauerrivale Lionel Messi wird ihm definitiv nicht persönlich gratulieren. Er reist gar nicht nach Zürich und pfeift auf die Gala.

Die Kunde von Messis Absenz drang am Montagnachmittag in diverse Medienredaktionen vor. Die Vorbereitung auf das Cup-Rückspiel gegen Bilbao habe Priorität, heißt es vom FC Barcelona, der überhaupt keine Spiele nach Zürich schickt.

Dass Messi und Co. nicht anreisen, darf als weiteres Indiz dafür gewertet werden, dass der Weltfußballer 2016 Cristiano Ronaldo heißt. Er gilt als haushoher Favorit gegenüber den beiden Finalisten Antoinne Griezmann und eben Messi.

Zum vierten Mal Weltfußballer?
Für Ronaldo wäre es die Krönung eines herausragenden Jahres. Mit seinem Klub Real Madrid gewann er die Champions, mit der portugiesischen Nationalmannschaft die Europameisterschaft. Außerdem wurde er schon zu Europas Fußballer des Jahres gewählt. Und heute wohl zum insgesamt vierten Mal zum Weltfußballer. Die Gala beginnt um 18.30 Uhr.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden