Fr, 17. November 2017

Nacktcamp 2017

09.01.2017 13:36

Der erste Dschungelstar zieht schon jetzt blank!

Ab Freitag ist der australische Dschungel wieder fest in C-Promi-Hand und die Spinnen werden mehr nackte Körperteile zu sehen bekommen, als je zuvor. Darauf getrauen wir uns bereits zu wetten! TV-Starlet Sarah Joelle Jahnel hat bereits in der Sendung "Adam sucht Eva" alles, wirklich alles gezeigt, und übt derzeit auf einem Balkon irgendwo in Brisbane die Enthüllung ihres Allerwertesten. Gecoacht wird sie dabei von Dschungelveteranin und Nackt-Expertin Micaela Schäfer.

Seit dem Wochenende ist Jahnel für ihren Dschungeleinsatz vor Ort, um sich zu akklimatisieren. Zur Unterstützung mitgeflogen ist ihre Busenfreundin Micaela Schäfer.

Die ist offenbar nicht nur zum Daumendrücken mit dabei, sondern auch, um Jahnel letzte Tipps fürs Entkleiden unterm Dschungelwasserfall zu geben.

Gemeinsam posierten die beiden deshalb jetzt recht freizügig am Hotelbalkon, lediglich bedeckt von einem klitzekleinen Stringtanga. Das leidenschaftliche Nackedei legte die Latte für ihre Kollegen im Kampf um die Dschungelkrone damit hoch. Wetteifern mit ihr könnte jedenfalls Sara Connors Ex-Mann Marc Terenzi, der hat sich zuletzt immerhin als Stripper verdingt.

Der 38-jährige Sänger verriet gegenüber "Promiflash", dass es ihm bei der Teilnahme an der Dschungelshow nur ums Geld gehe: "Wenn ich aus dem Dschungel komme, habe ich keine finanziellen Sorgen mehr. Ich kann mein Leben wieder in eine andere Richtung lenken und nicht nur Probleme haben. Das ist alles weg. Das ist ein neuer Anfang für mich".

Kader Loth will ihre Reize dieses Mal nicht preisgeben, heißt es. Dafür hat sie sich bereits als Dschungelschlange in Position gebracht. Das 44-jährige It-Girl, das für Nastassja Kinski eingesprungen ist, erklärte gegenüber "Vip.de": "Auch ich habe meine Phobien, aber ich werde es jetzt nicht verraten. Ich habe schon im Vorfeld gehört, dass da ganz schwierige Charaktere dabei sind." Der Seitenhieb sollte wohl gegen Kandidatin Hanka Rackwitz gehen, die im Vorfeld der Show über ihre Zwangsstörungen sprach. Außerdem lästert sie: "Ich möchte auch Menschen persönlich kennenlernen, die mich beeindrucken und nicht irgendwelche 25-Jährigen, die die ganze Zeit ihre Titten in die Kamera zeigen."

Ob sie damit Gina-Lisa Lohfink gemeint hat? Die 30-Jährige ist als Skandalnudel bekannt und als solche gerät sie auch immer wieder in die Schlagzeilen. Doch genau das passt dem Model nach eigenen Aussagen gar nicht und das will sie im Dschungel beweisen, berichtet "Bang".

"Über die Jahre wurde ich von der Presse so hingestellt, als würde ich jeden Tag nur Party machen. Ich wurde in ein falsches Licht gerückt und möchte nun zeigen, wie ich bin: Ich bin ein herzlicher Mensch, der gerne mit seiner Familie zusammen ist", erklärte Lohfink. Vor allem aufgrund des Gerichtsprozesses, in dem sie zwei Männer der Vergewaltigung beschuldigt hatte, war Lohfink zuletzt immer wieder in den Medien gewesen. Im August fällte das Gericht dann das viel umstrittene Urteil, dass die Anschuldigungen haltlos seien. Das TV-Sternchen: "Ich musste in dieser Zeit viel durchmachen und das ist auch nicht vorbei, da wir in Berufung gegangen sind." Doch genau deshalb habe sie sich auch persönlich weiterentwickeln können. Früher hätte sie es sich "nie getraut", sich den harten Herausforderungen im Dschungel zu stellen, gestand sie gegenüber RTL: "Ich habe immer gesagt, dass ich niemals in den Dschungel gehen könnte, weil ich die Prüfungen nicht schaffen würde." Jetzt will sie sich nicht länger einschüchtern lassen und um die Dschungelkrone kämpfen.

Ob sie sich durchsetzen wird, wird sich ab dem 13. Jänner zeigen, wenn es wieder heißt: "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!" Ebenfalls mit dabei: Partysänger Jens Bücher, "Botox Boy" Florian Wess, "GNTM"-Aufreger Alexander "Honey" Keen, Sängerin Fräulein Menke, Ex-Fußballer Thomas Häßler, Schauspieler Markus Majowski und Soapstar Nicole Mieth. Im letzten Moment  abgesagt hatte Schauspielerin Nastassja Kinski.

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden