So, 22. April 2018

Paul zum Anziehen?

14.10.2006 14:29

McCartney lässt seinen Namen als Marke sichern

Ein gutes Händchen fürs gewinnbringende Wirtschaften hatte Ex-Beatle Paul McCartney ja schon immer. Jetzt jagt er einer imageträchtigen Geschäftsidee hinterher: Er will seinen Namen als Markenzeichen für verschiedene Produkte eintragen lassen.

Der Registrierungsstelle für Markennamen in London liegen Anträge von Pauls Unternehmen „MPL Communications“ für Waren wie Feinstrumpfhosen, Westen und vegetarisches Essen vor.

Wenn die Bewerbung erfolgreich verläuft, kann der Musik-Star seinen Namen laut der Zeitung „The Guardian“ exklusiv für Kleidung, Schuhe und Kopfbedeckung nutzen.

Auch Bademäntel, Overalls, Sport- und Schwimmkleidung könnten dann seinen Namen tragen. Der gute Paul hätte dann ebenfalls das Recht, Produkten seinen Namen zu leihen, die er selbst nicht mag, wie Fleisch und Geflügel - McCartney ist nämlich Vegetarier.

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Newsletter anmelden