Di, 17. Oktober 2017

Während Taufmesse

08.01.2017 14:50

Papst ermutigte Mütter zum Stillen ihrer Babys

Nette Geste von Papst Franziskus am Sonntag in der Sixtinischen Kapelle im Vatikan: Der Pontifex Maximus ermutigte während der Taufmesse die anwesenden Mütter, doch ihren Babys die Brust zu geben, falls diese zu schreien anfangen. Schließlich sei "der Gottesdienst etwas lang".

"Wenn es so ist, dass eure Kinder vor Hunger weinen, ihr Mütter, dann habt keine Angst und gebt ihnen die Brust. So hat es auch die Jungfrau Maria mit Jesus gemacht." Der Papst hat sich schon bei früheren Anlässen dafür ausgesprochen, Babys mit der Brust zu füttern, auch in der Öffentlichkeit. In vielen Ländern wird das jedoch nicht gerne gesehen.

In der Sixtinischen Kapelle hat der Papst am Sonntag das "Fest der Taufe des Herrn" gefeiert und zu diesem Anlass 28 Kinder getauft. Laut Kathpress handelte es sich um 13 Mädchen und 15 Buben, von denen gleich vier den Namen Franziskus erhielten. Dieser Vorname ist seit Beginn des Pontifikats des Argentiniers auf Platz eins der beliebtesten italienischen Bubennamen.

Trauer um erfrorene Obdachlose
Beim Angelusgebet gedachte Franziskus auch der Obdachlosen, die in mehreren Teilen Europas der Kältewelle zum Opfer gefallen sind. Diese Menschen seien Opfer der Kälte und oft auch der "Gleichgültigkeit", sagte er. Er bat um Gebete für die Verstorbenen. "Wir bitten Gott, unsere Herzen zu wärmen, damit wir diesen Menschen helfen können", sagte der Papst, der nach dem Kälteeinbruch in Italien spezielle Schlafsäcke an Obdachlose in Rom verteilen und Autos bereitstellen ließ.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden