Do, 23. November 2017

Weltcup in Oberhof

07.01.2017 12:27

Sprintsieger Julian Eberhard verpatzt Verfolgung

Als erster Biathlet war Julian Eberhard nach seinem Sprintsieg in die 12,5-km-Verfolgung beim Weltcup in Oberhof gegangen, doch mit den Spitzenplätzen hatte er bei sehr windigen Bedingungen diesmal nichts zu tun. Eberhard landete am Samstag als noch bester Österreicher und nach acht Strafrunden nur auf dem enttäuschenden 19. Platz. Der Sieg ging einmal mehr an den Franzosen Martin Fourcade.

Nach einem fehlerfreien ersten Liegendschießen und einer Strafrunde beim zweiten lag Eberhard zunächst noch in Führung vor dem Tschechen Michal Slesingr. Bei Kilometer 6,5 bahnte sich aber die Wende an, als der spätere Dritte Dominik Windisch (ITA) kurz die Spitze übernahm und sich plötzlich aufgrund von taktischen Mätzchen die Top 8 zusammenschoben. Eine Chance, die sich Weltcup-Dominator Fourcade nicht nehmen ließ.

Fourcade attackierte und sorgte mit zwei fehlerfreien Stehend-Schießen noch für einen klaren Sieg. Rang zwei mit schon 1:09,9 Minuten Rückstand ging an den Deutschen Arnd Peiffer (3 Strafrunden) vor Windisch (1:32,4/5), der den Norweger Emil Hegle Svendsen knapp hinter sich ließ.

Neun Schießfehler eindeutig zu viel
Der 30-jährige Eberhard hatte sich freilich weit mehr erwartet. Bei ihm führten die sieben Fehler bei den beiden Stehend-Schießen, darunter fünf zum Abschluss, zum starken Rückfall. Drittbester ÖSV-Mann wurde Dominik Landertinger, der nach insgesamt sieben Strafrunden in einem Rennen mit überhaupt sehr vielen Fehlschüssen, noch 30. Wurde. Felix Leitner (51.) blieb ohne Weltcup-Zähler, Simon Eder hatte wegen über Nacht aufgetretenen Fiebers auf ein Antreten verzichten müssen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden