Sa, 16. Dezember 2017

Unruhe bei Bullen

06.01.2017 21:17

Miranda muss zur Aussprache

Das Wochenende haben Salzburgs Kicker frei, Montag ist die fast dreiwöchige Winterpause vorbei. Mit Leistungstests in Thalgau starten die Bullen in die Vorbereitung. Die erste Raseneinheit steht Mittwoch in Taxham auf dem Programm.

Da sind auch Jonatan Soriano und Wanderson mit von der Partie. Beide waren zum Ende der Herbstsaison verletzt, sind nun fit. Das ist bei Munas Dabbur nicht der Fall. Der Stürmer startet nach einer Muskelverletzung mit Therapie und Einzeleinheiten. Smail Prevljak steigt nach einem Kreuzbandriss schrittweise ins Training ein.

"Planen langfristig mit ihm"
Ebenfalls in Taxham erscheinen wird Paolo Miranda. Der Brasilianer war in seiner Heimat auf Urlaub, gab dem Sportportal UOL auch ein Interview. Das fiel für Salzburg aber alles andere als positiv aus. Miranda erklärte, dass er Brasilien, das Klima und die vollen Stadien sehr vermisse und sich einen vorzeitigen Wechsel - sein Vertrag bei den Bullen läuft bis 2019 - durchaus vorstellen könne. Das kommt für Salzburgs Sportchef Christoph Freund aber nicht in Frage: "Ich habe mit Paolo Miranda bisher immer gute Gespräche geführt, er hat bei uns auch eine sehr gute Entwicklung genommen. Wir planen langfristig mit ihm, er ist ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft."

Erfreut war er über die Aussagen des 28-jährigen Verteidigers freilich nicht: "Es ist jetzt für uns kein großes Thema, dennoch ist es unnötig, dass er so ein Interview gibt. Wir wollen dem aber keine große Bedeutung zumessen, weil wir auch nicht wissen, wie es zu dem Interview kam." Seine Aussagen muss Miranda aber erklären: "Wir werden uns kurz zusammensetzen, wenn er wieder da ist und darüber sprechen. Erst vor seinem Urlaub hat er gesagt, dass er sich in Salzburg sehr wohl fühlt", so Freund.

Philipp Grill

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden