Sa, 25. November 2017

NBA

06.01.2017 10:07

Toronto erkämpft 101:93 gegen Utah im Finish

Die Toronto Raptors haben im ersten Heimspiel seit mehr als zwei Wochen in der NBA einen hart erkämpften 101:93-Erfolg gegen Utah Jazz eingefahren. Der Sieg in der Nacht auf Freitag (MEZ) wurde erst im Finish fixiert. Jakob Pöltl erhielt 6:18 Minuten Spielzeit.

Der 21-jährige Wiener wurde von Coach Dwane Casey zu Ende des dritten und zu Beginn des vierten Viertels aufs Parkett geschickt. Der Rookie-Center verzeichnete einen Rebound und einen blocked shot. Er selbst blieb ohne Wurfversuch.

Überragender Spieler der Sieger war Kyle Lowry. Der Guard verbuchte 33 Punkte, 16 davon in den letzten zwölf Minuten, die mit 30:20 an die Raptors gingen. DeMar DeRozan steuerte 23 Zähler bei. In der Nacht auf Sonntag ist Toronto bei den Chicago Bulls zu Gast. Danach folgen vier Heimspiele hintereinander.

Für Oklahoma City Thunder sind 49 Punkte von Russell Westbrook zu wenig gewesen. Bei den Houston Rockets setzte es nach einer Aufholjagd im Schlussviertel ein knappes 116:118. James Harden (26) war der erfolgreichste Scorer der Texaner.

Ergebnisse der NBA vom Donnerstag:
Toronto Raptors (mit Jakob Pöltl) - Utah Jazz 101:93
Indiana Pacers - Brooklyn Nets 121:109
Detroit Pistons - Charlotte Hornets 115:114
New Orleans Pelicans - Atlanta Hawks 94:99
Houston Rockets - Oklahoma City Thunder 118:116
Dallas Mavericks - Phoenix Suns 95:102
Denver Nuggets - San Antonio Spurs 99:127
Portland Trail Blazers - Los Angeles Lakers 118:109

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden