So, 19. November 2017

Schnelles Comeback

05.01.2017 12:53

Karl Daxbacher wird neuer Trainer beim FC Wacker

Comeback für Karl Daxbacher im österreichischen Profi-Fußball! Etwas mehr als zwei Monate nach seiner Beurlaubung beim Bundesligisten SKN St. Pölten übernimmt der 63-Jährige das Traineramt des Zweitligisten Wacker Innsbruck.

Der neue Cheftrainer wird bereits am Montag das erste Training leiten, dann erfolgt auch seine offizielle Präsentation. Das gaben die Innsbrucker am Donnerstag bekannt. Daxbacher übernimmt von Thomas Grumser, der seit der Trennung vom Schweizer Maurizio Jacobacci im September als Interimscoach fungiert hatte. "Karl Daxbacher kennt die Liga wie kein anderer. Unter seiner Führung wollen wir den unter Thomas Grumser gestarteten Erfolgslauf auch im Frühjahr fortsetzen", erklärte Wackers General Manager Alfred Hörtnagl.

Die Tiroler überwintern in der Erste Liga auf dem fünften Tabellenplatz. Zwölf Punkte fehlen auf Spitzenreiter LASK, den Daxbacher ebenfalls bereits zweimal betreut hat (2006-2008, 2012-2015). Dazwischen war der Niederösterreicher mehr als drei Jahre im Oberhaus bei der Wiener Austria tätig. St. Pölten führte er im Frühjahr in die Bundesliga, wurde aber nach Differenzen mit der sportlichen Führung Ende Oktober freigestellt.

Unter Grumser haben die Tiroler zuletzt acht Ligaspiele in Folge nicht verloren. Der 37-Jährige wird als Trainer der zweiten Mannschaft weiterhin eng mit Daxbacher zusammenarbeiten und gleichzeitig die Ausbildung zur UEFA-Pro-Lizenz in Angriff nehmen. "Thomas Grumser hat seine Trainerqualitäten eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Er ist unser Mann für die Zukunft", sagte Hörtnagl. "Wir planen fest mit ihm."

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden