Fr, 24. November 2017

Unfälle durch Schnee

05.01.2017 11:44

Freitag wird die kälteste Nacht des Jahres

Der Winter hatte Salzburg auch am Mittwoch fest im Griff. Neben heftigen Schneefällen zogen auch Sturmböen durch. Im Seengebiet im Flachgau kam es zu Verwehungen, Lkw blieben hängen, Autofahrer landeten im Straßengraben. Und auf der Tauernautobahn in Werfen blockierte ein quer stehender Lkw den Verkehr.

Vom Mitterpinzgau über den Pongau und Tennengau bis ins Salzkammergut fielen bis zu 20 cm Neuschnee, dazu kamen heftige Böen vor allem im Flachgau mit bis zu 120 km/h. Am Donnerstag soll es am Tag weiter schneien. Dann wird es klirrend kalt. In der Nacht zum Samstag fallen die Temperaturen auf -25 Grad. Der Samstag wird mit -8 bis -4 Grad der kälteste Tag.

220 Mal mussten die Pannenhelfer des ÖAMTC am Mittwoch ausrücken. Wegen der starken Schneeverwehungen schlitterten etwa von der Obertrumer Landesstraße mehrere Lenker in den Straßengraben. In Henndorf blieb ein Lkw hängen. Die Wiestal Landesstraße musste für Lkw gesperrt werden. Und auf der A10 bei Werfen stellte sich in Richtung Villach ein Lkw im Schneegestöber quer. Die A 10 musste Richtung Süden eine Stunde gesperrt werden. In Hallein prallte ein privater Schneepflug gegen das Auto einer 34-Jährigen: Der Lenker hatte keinen Führerschein.

Unfälle bei St. Lorenz und Kaprun
Ein tschechischer Reisebus mit 50 Urlaubern aus Fernost ist am Nachmittag bei dichtem Schneefall auf der Mondsee Straße bei St. Lorenz umgekippt. Fünf Urlauber wurden leicht verletzt. Eine Schwerverletzte musste ins Landesspital. In Kaprun rutschten zwei Ehepaare mit ihrem Wagen von der Kesselfallstraße ab. Der Pkw stürzte 15 Meter ab. Die vier wurden glücklicherweise nur leicht verletzt.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden