Fr, 20. Oktober 2017

Hoppala!

05.01.2017 11:05

Madonna legt’s beim Skifahren auf den Hintern

Auf der Bühne macht Superstar Madonna so schnell keiner etwas vor. Beim Skifahren macht die "Queen of Pop" aber eine weit weniger gute Figur. Statt Wedeln in der weißen Winterpracht von Verbier in der Schweiz gibt's Stemmbogen und einen fast schon filmreifen Sturz - und das auf der Kinderpiste. Ganz schön peinlich!

Die "Queen of Pop" ist sie schon längst, die Königin der Piste wird Madonna wohl in diesem Leben nicht mehr werden. Die Sängerin befindet sich derzeit im Winterurlaub im Schweizer Skiort Verbier und hat sich kurzehand die Skier umgeschnallt. Doch trotz ihres High-Society-Skilehrers Ernest Marmet, der sie mittlerweile schon die fünfte Saison zur flotten Abfahrerin trimmen will, geht das Vergnügen auf zwei Brettern eher schleppend voran.

Im Stemmbogen und mit hochrotem Gesicht quält sich die Sängerin über die Kinderpiste hinunter. Und dann passiert's: Schwupps, einmal nicht aufgepasst, schon legt der Superstar einen fast schon filmreifen Sturz hin, schlittert am Hintern den Hang hinunter und kommt erst mit Hilfe ihres Skilehrers wieder auf die Füße.

Wie peinlich! Ein Glück, dass laut "Daily Mail" Madonnas angeblich neuer Toyboy, der 25-jährige Harrod's-Mitarbeiter Aboubakar Soumahoro, genau in dem Moment mit ihrem Sohn David im Ort auf einen Einkehrschwung war und dieses Hoppala nicht gesehen hat ...

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).