Di, 21. November 2017

Happy Birthday!

04.01.2017 22:11

Tausende feiern mit Ski-Legenden 50 Jahre Weltcup

Tausende Zuschauer haben am Mittwochabend in Zagreb 50 Jahre FIS Ski-Weltcup gefeiert. Höhepunkt war ein Legendenrennen, an dem am Vorabend des Zagreber Herren-Slaloms Asse von Jean-Claude Killy über Annemarie Moser-Pröll bishin zu Marcel Hirscher teilnahmen. Für den Jubiläums-Event hatte man in Kroatiens Hauptstadt aus der Straße zwischen Kathedrale und Mandusevac-Brunnen eine Skipiste gemacht.

Neben Killy und Co. waren Größen wie Karl Schranz, Renate Götschl, Marc Girardelli, Petra Kronberger, Alberto Tomba, Tamara McKinney, Michaela Dorfmeister, Lise-Marie Morerod, Tina Maze, Nicole Hosp, Pernilla Wiberg usw. noch einmal auf Rennskiern zu bewundern. Sie alle waren der Einladung gefolgt, um ein halbes Jahrhundert Ski-Weltcup zu feiern. Am 5. Jänner 1967 hatte in Berchtesgaden das erste Weltcuprennen stattgefunden, Sieger war der Österreicher Heini Messner gewesen.

Marcel Hirscher stoppte für Selfie mit Fans
Vor der Exhibition hatten die aktuellen Stars ihre Startnummern-Auslosung ebenfalls auf dieser Piste und auf Skiern vorgenommen. Hirscher zog dabei die Nummer sechs für den Zagreb-Slalom, den er am Donnerstag zum bereits vierten Mal gewinnen kann. Später nahm der Salzburger auch am Legenden-Rennen teil, stoppte dabei aber für ein "Selfie" mit den Fans.

"Der Termin heute ist natürlich nicht ideal für mich. Es ist aber eine Riesen-Ehre, an so etwas teilzunehmen", sagte der Österreicher, der im Winter 2016/17 auf seine bereits sechste große Kristallkugel in Folge losgeht. "Noch nie bin ich so locker ein Rennen gefahren", scherzte der 27-jährige Salzburger, der seine großteils deutlich älteren Mitstreiter beneidete. "Sie dürfen jetzt Party machen. Ich bin der Jüngste, muss aber ins Bett."

Slalom-Kurs mit alten Holz- und neuen Kippstangen
Patrick Lang, Sohn des Weltcup-Mitbegründers Serge Lang, sowie FIS-Generalsekretärin Sarah Lewis und Zagrebs Bürgermeister hatten anfangs das Publikum unterhalten. Danach legten die Altstars auf dem Kurs, dessen Piste vom ehemaligen FIS-Renndirektor Günter Hujara präpariert worden war und dessen Tore von Holzstangen bis zu modernen Kippstangen reichten, unter Flutlicht los. Für die Ski-Legenden war Zagreb eine gute Gelegenheit, nach langer Zeit wieder aufeinanderzutreffen.

Als Liebling der Damenwelt entpuppte sich dabei Killy. Denn der Franzose war trotz Italiens bei Flutlicht mit Sonnenbrille angetretenem Schönling Alberto Tomba Favorit sowohl bei Moser-Pröll als auch Götschl. "Einen Killy wiederzutreffen ist das Größte, er war mein großes Vorbild", gab sich Moser-Pröll begeistert. Die Salzburgerin ist mit sechs Gesamtsiegen selbst eine Weltcup-Rekordhalterin. "Hoffentlich findet das nächste Treffen nicht erst wieder in 50 Jahren statt", scherzte die 63-Jährige aus Kleinarl.

Götschl: "Einen Killy hätte ich nie kennengelernt"
Gut 20 Jahre nach Moser-Prölls letztem Kugelgewinn war Götschl Gesamtsiegerin geworden. "Einen Killy hätte ich ohne das hier heute wohl nie kennengelernt", freute sich auch die 41-jährige Steirerin, die ihrem Titel einer "Speed Queen" noch einmal alle Ehre machte. Allerdings ließ Götschl bei ihrer Schussfahrt zu "Bestzeit" sämtliche Tore aus. Letzte Starterin beim legendären Treffen der "Ski-Mehrstufenklasse" war Olympiasiegerin Janica Kostelic, die heute praktisch Kroatiens höchste Sport-Beamtin ist.

Unbeantwortet blieb am Ende alleine die Frage nach dem oder der Besten aller Zeiten. Jede Zeit habe ihre Größten hervorgebracht, winkte Moser-Pröll ab. Vielmehr betonte sie: "Es ist einfach großartig, was hier in Zagreb auf die Beine gestellt worden ist."

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden