Sa, 18. November 2017

Strache-Interview

04.01.2017 15:31

FPÖ zettelt Krieg gegen Armin Wolf und ORF an

Ein Interview von Armin Wolf in der "ZiB 2" mit FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat jetzt einen von den Freiheitlichen angezettelten Krieg mit dem ORF zur Folge: Vorgeworfen wird Wolf, "wertvolle TV-Zeit mit Fragen zu FPÖ-Interna vertan zu haben, statt die katastrophale Politik der Bundesregierung" zu thematisieren.

Auslöser dieser scharfen Kritik, vorgetragen von FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky, war, dass Wolf von Strache etwas über eine angebliche Rivalität zwischen ihm und Präsidentschaftskandidat Norbert Hofer wissen wollte. Vilimsky: "Das waren Fragen, auf die die FPÖ schon mehrfach Antworten gegeben hat. Von Rivalität kann keine Rede sein, Norbert Hofer hat selbst erklärt, dass Strache die Nummer eins ist und bleibt."

"Wertvolle TV-Sendezeit mit solchen Fragen vertan"
Den Grund, warum Wolf "wertvolle TV-Sendezeit mit solchen Fragen vertan hat", sieht die FPÖ darin, dass er die "katastrophale Politik der Bundesregierung zuzudecken versuchte". Vilimsky: "Armin Wolf versucht, Lob von der SPÖ-Führung zu erheischen und so seinen Job abzusichern. Die 'ZiB 2' mit Wolf ist längst zu einer linken Propagandasendung verkommen. Es ist hoch an der Zeit, dass in der 'ZiB' wieder Objektivität einkehrt."

Gewünscht hätte sich die FPÖ von Armin Wolf, dass er den Kanzlerkandidaten Strache fragt, welche Rezepte er für die Zukunft hat.

Peter Gnam, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden