Mi, 18. Oktober 2017

Premier League

03.01.2017 18:32

Paul Clement neuer Trainer von Swansea City

Der bisherige Bayern-München-Co-Trainer Paul Clement ist der neue Coach von Swansea City. Der 44-Jährige unterschrieb beim englischen Premier-League-Schlusslicht einen Zweieinhalbjahresvertrag. Das verlautete der Klub am Dienstag nur wenige Stunden vor dem Abendspiel bei Crystal Palace. Der Nachfolger des US-Amerikaners Bob Bradley hatte zuvor von den Bayern die Wechsel-Erlaubnis erhalten.

Clement hatte mit Carlo Ancelotti auch schon bei Chelsea, Paris St. Germain und Real Madrid zusammengearbeitet, nun rückt der Engländer ins erste Glied. Das erst zum zweiten Mal in seiner Karriere, von Juni 2015 bis zu seiner Entlassung Anfang Februar 2016 hatte er den englischen Zweitligisten Derby County betreut.

Swansea kassierte mit einem Heim-0:3 gegen Bournemouth am Samstag die bereits vierte Niederlage in Folge.

Ingemar Pardatscher
Ingemar Pardatscher
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).